Breakout session - Startups für das Industrial Internet of Things II

Breakout Sessions
Time
09.10.19, 14:15 - 15:45 (CEST)
Location
Saal C

Startups setzen die Vision des Industrial Internet of Things schon heute um. VDMA Startup-Machine präsentiert Ihnen Jungunternehmen, die Vorreiter des Wandels sind. Von Data Science, Artificial Intelligence, Sensortechnologie, Cloud and Edge Computing bis zu Human Machine Interfaces und Data Security: Entdecken Sie in den IIoT Startup-Sessions am Dienstag und am Mittwoch vielversprechende Jungunternehmen, die Lösungen und Use-Cases rund um die Mobilisierung, Autonomisierung und Vernetzung industrieller Prozesse bringen.

Detlef Kutscher (Kutscher.TEC) wird über k.COMBI - KI-gesteuerte, auf Condition Monitoring basierende Anweisungen sprechen:
Die weltweit erste KI, die die Interaktion zwischen Mensch und Maschine automatisiert.
k.COMBI vermeidet teure Maschinenstillstände. Es verhindert dies, indem es dem System ermöglicht, vordefinierte Schwellenwerte für den Bedarf an korrigierender Wartung in einem Zeitfenster zu definieren, das mehr Flexibilität für Wartung und Reparatur bietet. Schwellenwerte sind mit digitalisierten Eingabeaufforderungen und Anweisungen verknüpft. Die von mobilen Geräten erfassten Wartungs- und Betriebsprozesse bilden die Grundlage für die weltweit erste KI, die die Interaktion zwischen Mensch und Maschine automatisiert.

Mats-Milan L. Müller (COMAN Software) spricht über Transparenz im Automobilanlagenbau.
Bisher war es eine enorme technische und zeitaufwändige Aufgabe, alle Beteiligten an einem Tisch bei einem großen Bauvorhaben zusammenzubringen. Es ist der Daimler AG gelungen, ihre Anlagenbauprojekte jederzeit und von jedem Ort der Welt aus abzurufen, zu bewerten und in Echtzeit zu steuern. Wie genau, das wird er dir in diesem Pitch sagen!

Dr. Rachid ElBansarkhani (QuantiCor Security GmbH) gespräch über Cybersecurity-Lösungen der nächsten Generation für IIoT. Die Präsenz von IoT-Geräten nimmt in verschiedenen Geschäftsbereichen drastisch zu. IIoT-Geräte zeichnen sich durch geringe Ressourcen und lange Lebensdauer aus und verarbeiten und übertragen regelmäßig sensible Daten. Die Manipulation dieser Daten kann katastrophale Folgen für die Produktion haben. Daher müssen IIoT-Geräte mit effizienten und hochskalierbaren Sicherheitslösungen ausgestattet sein, die zukunftssicher sind.

Tennis Ahrens (SPACIFIC) spricht über die Transformation der industriellen Messtechnik. SPACIFIC ist ein Hamburger Startup, das sich auf skalierbare AR/MR-Lösungen für die Industrie spezialisiert hat. Mit Measure Spaces hat das Unternehmen eine Umfrage-Lösung im industriellen Maßstab entwickelt. Es kombiniert eine validierte Messmethode auf Basis von Microsoft HoloLens mit einer Cloud-basierten Plattform, die die generierten CAD-Modelle in Echtzeit für die weitere Datenverarbeitung zur Verfügung stellt.

Christian Hansen (Finealyze GmbH) spricht über die Automatisierung der industriellen Prozessanalytik. IIoT-basierte Lösungen für ganzheitliche Stream Data Analytics & Process Mining in der automatisierten Produktion. Die Finealyze GmbH ist ein junges Technologieunternehmen, das innovative Lösungen für die datenbasierte Analyse und Überwachung von industriellen Produktionsprozessen anbietet. Basierend auf Lernalgorithmen und Process Mining Techniken automatisieren wir die Identifizierung von Optimierungspotenzialen und die Erkennung feinster Prozessanomalien in Echtzeit.

Diana Rees (ZkSystems) spricht über Equipment as a Service - Wie die heutige Technologie Geräteherstellern helfen kann, mehr Umsatz zu generieren. Sie stellt die Technologie von ZkSystems vor und erklärt, wie ZkSystems die Automatisierung von Equipment-as-a-Service für industrielle Fertigungsunternehmen wie Bosch und Siemens ermöglicht. Equipment-as-a-Service hilft Anlagenherstellern, mit einem Pay-per-Use-Geschäftsmodell bis zu viermal mehr Umsatz zu erzielen und mehr Kunden zu bedienen, die von CapEx auf OpEx umsteigen.

Referenten

Moderatoren